BaanTu-Blog

BaanTu-Blog

In diesem Blog...

... geht es um Themen aus Politik, Kunst, Wissenschaft und Weltgeschehen, die einen Bezug zu Baantu haben.

Ra Uru Hu, der Begründer des Human Design System...

WeltgeschehenPosted by Yoshua 23 Mar, 2017 13:38:19

...hieß mit bürgerlichen Namen Robert Alan Krakower und war ein kanadischer Aussteiger, der Mitte der 1980er auf der Flucht vor seinen Gläubigern auf Ibiza gestrandet war. Da er mehr oder weniger mittellos war, hauste er im einzigen Raum einer Hausruine und hielt sich mit kleinen Gelegenheitsjobs und durch Spenden über Wasser.

Der seltsame Name ist der Überlieferung zufolge eigentlich eine Kombination aus den Initialen des Vornamens (RA), dem Begriff für "Licht" (Uru) in einer unbekannten Sprache und dem Titel eines Hu, der so etwas wie "Tür-Abschließer" bedeutet. Gemeint ist damit der Abschluss dieses Entwicklungszyklus, der 2027 endet. Ra erhielt in gewisser Hinsicht diesen Titel, weil unser derzeitiger Evolutionszyklus mit dem BaanTu-Wissen sozusagen wissensmäßig abgeschlossen wird. Anders ausgedrückt: mehr Wissen über die Welt wird es in dieser menschlichen Bewusstseinskonstellation nicht geben.

Das "Uru" wiederum bezieht sich auf ein punktförmiges, vibrierendes Licht, das in Krakower während der "Begegnung" durch sein Kronenchakra eingedrungen war und seitdem mit ihm kommunizierte. Es stammt eigentlich von einem Kurzeit- Besucher, einem Engländer, der zusammen mit seiner Partnerin am zweiten Tag der "Begegnung" an der Ruine aufgetaucht war, und der Jahre später behaupten sollte, Ra hätte ihm sein Anja gestohlen, das 3.Auge-Chakra also...

Objektiv betrachtet scheint dieses Licht zusammen mit drei anderen, die in ihn eintraten, so etwas wie eine Schnittstelle darzustellen, durch die Ra auch in den späteren Jahren noch Wissen bezog - auch wenn dieses nicht mehr so detailiert und eindringlich wie während des Events vor sich ging.

Ra fragte sich lange, was er mit den ihm gegebenen Informationen anfangen sollte, denn "die Stimme" hatte dazu weder eine Aussage gemacht noch einen Auftrag erteilt. Außerdem hatte er Schwierigkeiten, das Erlebte zu verarbeiten und für sich einzuordnen, denn eigentlich war er ein ausgesprochener Skeptiker und "Anti-Esoteriker" (wenn auch Psychonaut). So begann er erst Anfang der 1990er nach und nach Teile davon zu veröffentlichen - auch, wenn nicht sogar vor allem, weil er damit Geld verdienen wollte.

Da das Material sehr umfangreich und komplex ist (das Offenbarungsevent währte immerhin komplette 8 Tage und Nächte, während der der Empfänger weder aß noch schlief), war für ihn die Interpretation und Einordnung mancher Informationen durchaus schwierig, so dass er einige davon vereinfachte - auch um sie leichter rezipierbar zu machen. Dazu erfand er bestimmte Elemente, wie etwa die vier "Energietypen" als Autoritäten. Einige Aspekte und Zusammenhänge musste er später korrigieren bzw. modifizieren - was dann konsequenterweise von Steve Rhodes mit BaanTu fortgesetzt wurde.

Wesentliche Teile z.B. des prophetischen Bereichs veröffentlichte Ra deshalb erst in der ersten Dekade dieses Jahrhunderts. Dazu gehört auch die bisher kaum kommunizierte Erkenntnis, dass sein Persönlichkeitskristall z.B. auch die Persönlichkeit eines auch in Europa berühmten indischen Guru des 19. und 20. Jahrhunderts gebildet hatte, Ra also - im konventionellen Sprachgebrauch - dessen Reinkarnation war.

Für Ra war es immer wichtig zu betonen, dass "das Human Design weder ein religiöses, noch ein spirituelles, noch ein moralisches System ist. Nichts von all dem! Es beschreibt einfach einen Mechanismus."

Außerdem:

"Die Leute erwarten immer, dass alles besser wird. Das ist es, was die Gurus ihnen immer erzählt haben: es wird besser werden.
Totaler Schwachsinn! Es geht nicht darum, etwas besser zu machen oder irgendwelchen Leuten zu gefallen. Mit all dem hat dieses Spiel nichts zu tun. Es geht darum, den Menschen zu erlauben, sich komplett auf das Leben einzulassen, das ihnen gegeben wurde. Das ist alles."

Ra starb 2011 im Alter von 62 Jahren. Er hat nie erfahren, warum ausgerechnet ihm diese merkwürdige und teilweise körperlich auch äußerst schmerzhafte Erfahrung zu teil wurde.









  • Comments(0)//blog.baantu-offenbarung.de/#post2